Eigene MariaDB Parameter in Synology NAS persistent einstellen

Mein Admin-Tool Remote Desktop Manager, deren Datenbank ich in MariaDB auf einer Synology NAS abgelegt habe, hat durch Connection Errors dafür gesorgt, dass mein Client auf der MariaDB gesperrt wurde. Das war der Anlass nachzuschauen, wie man auf einer Synology NAS die Default Parameter der MariaDB anpassen kann. Einerseits geht dies über phpMyAdmin, allerdings sind diese Änderungen nicht Reboot-Persisitent. Um Parameter dauerhaft zu ändern, muss in die MariaDB Konfiguration per SSH eingegriffen werden.

Zu erst musste ich meinen Client wieder freischalten. Dazu verbindet man sich von einem (anderen!) Client auf die NAS per SSH und meldet sich mit dem User root an (Passwort ist gleich dem User admin) und hebt die Client Sperre auf:

sudo -i
mysqladmin -u root -p flush-hosts

Danach lässt sich die Konfigurationsdatei mit den eigenen Settings wie folgt bearbeiten (die Datei wird erstellt, falls sie nicht existiert):

vi /var/packages/MariaDB/etc/my.cnf

Um z.B. folgende Parameter habe ich die Datei angepasst, damit der Connection Error Threshold auf 10000 erhöht wird (Standard in MariaDB 5/10 ist 10/100) und mein Admin-Tool meinen Client nicht aussperrt:

[mysqld]
max_connect_errors = 10000

Zum Abschluss wird der DB-Service neu gestartet.

/usr/syno/bin/synopkg restart MariaDB

Die Datei kann für alle möglichen Settings verwendet werden.

Wird MariaDB 10 auf der Synology NAS verwendet, ändert sich der Pfad der Konfigurationsdatei und der Restart Befehl für die Datenbank wie folgt:

vi /var/packages/MariaDB10/etc/my.cnf
/usr/syno/bin/synopkg restart MariaDB10

2 Antworten

  1. Manfred sagt:

    Danke, genau das habe ich für die Anbindung meiner iobroker Installation an MariaDB auf meiner Synology gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.