Synology „@eaDir“ Verzeichnisse finden und löschen

Analog zu den thumbs.db Dateien unter Windows legt Synology DSM Dateien für Vorschaubilder, etc. an. Diese werden in @eaDir Ordner gespeichert. In der Regel ist der Index Service dafür verantwortlich, solche Dateien/Ordner zu verwalten. Wird der Shared Folder per SMB verbunden, sind die Ordner nicht sichtbar. Wird der Shared Folder per NFS oder AFS verbunden, sind die Ordner zu sehen und sind teilweise sehr störend. Daher gibt es hier einen einfachen Weg, die Verzeichnisse zu löschen und z.B. per Task in Synology regelmäßig zu löschen.

@eaDir Verzeichnisse auflisten:

find . -type d -name "@eaDir"

@eaDir Verzeichnisse löschen:

find . -type d -name "@eaDir" -print0 | xargs -0 rm -rf

Das obige Command kann z.B. als Linux Script (.sh) auf einem Shared Folder der Synology gespeichert und als regelmäßiger Task ausgeführt werden.

Stattdessen lässt sich aber auch der dafür verantwortliche Dienst abschalten (funktioniert nur bis DSM 6). Im ersten Schritt beendet man diesen:

/usr/syno/bin/synomkthumb -stop

Danach sichert man das Shell Script für den Service, falls es später nochmal benötigt wird.

tar -cvzf /<Volume>/<Folder>/S77synomkthumbd_bak.tar.gz /usr/syno/etc.defaults/rc.d/S77synomkthumbd.sh

Abschließend wird das Shell Script gelöscht, damit es beim nächsten Reboot nicht mehr ausgeführ werden kann:

rm /usr/syno/etc.defaults/rc.d/S77synomkthumbd.sh

2 Antworten

  1. Marcus sagt:

    Guten Tag Herr Schreiner.
    Leider kann ich weder das Verzeichnis noch die Datei finden 😩

    „ /usr/syno/etc.defaults/rc.d/S77synomkthumbd.sh“

    Danke
    Hardware :
    Ds218+
    Aktuelleste Firmware installiert

    • Hallo Marcus
      Die im Beitrag beschriebene Vorgehensweise funktioniert nur bis DSM 6.0. Danach reicht es i.d.R. aus, die Indexierung in der Web-UI abzuschalten, um die Neuerstellung von @eaDir zu verhindern. Ich habe z.B. eine reine File NAS (ohne großartige Packages, außer MariaDB) und habe deshalb den ganzen Schnick-Schnack von Medien und Indexierung abgeschaltet. Habe seitdem auch keine Probleme mehr.
      Gruß
      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.