Office Click-To-Run Update Verwaltung

Ab Office 2019 und Office 365 C2R werden Office Updates nicht mehr per Windows Update Service verteilt. Stattdessen werden Updates über die Office Programme manuell angestoßen oder in verwalteten Umgebungen per Deployment Parameter angegeben.

Manuelles Update

Die Update Installation in unverwalteten Umgebungen oder be Installationen, die ohne Deployment-Konfiguration durchgeführt wurden, wird das Update innerhalb der Office Anwendungen durchgeführt:

File
 -> Account
    -> Office Updates
       -> Update Now
File -> Account -> Office Updates -> Update Now

File -> Account -> Office Updates -> Update Now

Verwaltetes Update

Verwaltete Updates werden während dem Setup von Office in der configuration.xml konfiguriert.

Offline Deployment

<Configuration>
  <Add OfficeClientEdition="..." Channel="..." SourcePath="\\<FileServer>\<FileShare>">
     <Product ID="..." >
       ...
     </Product>
  </Add>
  ...
  <Updates Enabled="TRUE" UpdatePath="\\<FileServer>\<FileShare>" />
</Configuration>

Online Deployment

<Configuration>
  <Add OfficeClientEdition="..." Channel="..." AllowCdnFallback="TRUE">
     <Product ID="..." >
       ...
     </Product>
  </Add>
  ...
  <Updates Enabled="TRUE" />
</Configuration>

Quellen:
tbd

2 Antworten

  1. Bernd Dreyer sagt:

    Gilt Ihr Beitrag
    https://blog.andreas-schreiner.de/2020/03/28/office-click-to-run-update-verwaltung/
    bitte auch für MS Office 2013?
    Es läuft dort auch ein MS Office Dienst.

    • Hallo Herr Dreyer
      Ja, prinzipiell gilt der Artikel auch zurück bis Office 2013 Click-To-Run. Ob alle Parameter passen, kann ich nicht 100%ig sagen, bis inkl. Office 2016 habe ich immer die ISO Installation im Unternehmen nutzen können.
      Gruß
      Andreas Schreiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.